Klimawandel oder Klimaschwindel?

Jetzt also wissen wir definitiv dank der Bemühungen einiger Hacker: Klimaforscher betreiben keine Forschung, sondern Politik. In einem Artikel im neuen SPIEGEL (”Betreff: Streng vertraulich“, Spiegel 50/2009, S. 164-165) wird gezeigt, wie Klimaforscher Daten vertuschen oder willkürlich interpretieren, um damit Politik zu machen. Die Politik besteht darin, einen einzigen Feind ausgemacht zu haben: das “Killergas” CO2. Alles andere ist uninteressant. Dass die Kernkraft-Lobby dies zum Anlass nimmt, ihre tödlichen Produkte anzubieten, die Luft mit Plutonium, die Gewässer mit Uransalzen zu vergiften – wen juckt’s. Dass die Meere von Plastikmüll übersäht sind und damit die Meeresalgen sterben – jene Algen, die ca. 70% des Luftsauerstoffs liefern! – wen kümmert’s. Hauptsache, das böse CO2 verschwindet. Jedoch: Ohne CO2 gibt’s kein Pflanzenleben, also überhaupt kein Leben. Ohne Wärme erstirbt alles Leben, mit Wärme erblüht seine Vielfalt. Alles belanglos. Hauptsache, der Feind wird vernichtet.

Schon ab 1999 habe ich in mehreren Artikeln auf die unsinnige und weltpolitisch gefährliche Argumentation hingewiesen. Demnächst mehr auf dieser Seite! Hier als Vorgeschmack einige Links: 

Gestohlene e-mails

Heißzeit oder Eiszeit?

Klimakatastrophe in zehn Jahren?

Der Mensch kann das Klima nicht beeinflussen

Die Vorteile des Treibhaus-Effekts

Der Anti-Gore 

Ein kritischer Blick auf den Klimawandel 

Wasserdampf ist das weitaus stärkste Treibhausgas

 Peter Ripota

4 Antworten zu “Klimawandel oder Klimaschwindel?”

  1. Jocelyne Lopez

    In diesem Zusammenhang verweise ich auf den Artikel von Prof. Dr. Ernst Peter Fischer in seinem Blog bei ScienceBlogs: Prof. Dr. Ernst Peter Fischer: Drei Blamagen an einem Tag

    Zitat Prof. Dr. Ernst Peter Fischer:

    “Und während die Klimaforscher mit Statistik lügen, schwindelt die Welt des Geistes mit Wortgeklingel.”

    Es gibt jedoch für die Natur- und Geisteswissenschaften leider mehr als nur die drei Blamagen, die von Prof. Dr. Ernst Peter Fischer angesprochen wurden…

    Eine Blamage von der Größenordnung des Klimaschwindels, der gerade aufgedeckt wurde, besteht zum Beispiel seit mehr als 100 Jahren mit der Durchsetzung und der Erstarrung zur Ideologie einer unhaltbaren und unsinnigen Theorie in der Physik: Die Spezielle Relativitätstheorie von Albert Einstein aus dem Jahre 1905.

    Bei diesem riesigen Schwindel in der theoretischen Physik sind erstaunliche Parallelen mit den unredlichen und betrügerischen Methoden sowie den gesellschaftlichen Mechanismen zu erkennen, die gerade im Rahmen der Klimaforschung entlarvt und zum Beispiel im Offenen Brief vom März 2008 der Forschungsgruppe G.O. Mueller über Wissenschaftsfreiheit an 639 Staatsrechtslehrer dargelegt worden sind:

    - Ausschluß, Marginalisierung und Diffamierung der skeptischen Wissenschaftler
    - Verweigerung des Zugangs der Kritiker zu den Experimentdaten
    - Datenmanipulationen
    - Machenschaften bei peer-review Verfahren
    - Gleichschaltung der etablierten Medien
    - Irreführung und Manipulation der Öffentlichkeit
    usw.

    Vor dem Hintergrund solcher langjährigen und hoch bedenklichen Verhältnisse ist es nicht erstaunlich, dass ein deutlicher Trend zur Misstrauung der Wissenschaft und zum Vertrauensbruch seit Jahrzehnten sich überall in der Öffentlichkeit bemerkbar macht. Die etablierten Wissenschaften sind nicht mehr glaubwürdig und vertrauenswürdig, und sie haben es vor dem Hintergrund solcher skandalösen Missstände auch nicht besser verdient.

    Jocelyne Lopez

    ——————-
    Siehe auch:

    Deutsche Physikalische Gesellschaft: Weder wissenschaftlich, noch glaubwürdig, noch vertrauenswürdig

    Sonnenfinsternis ueber die theoretische Physik?

    Ist die gerühmte anonyme “peer review” zum Schutz der rechtgläubigen Physiker vergleichbar mit dem KKK?

    Gotthard Barth: Der gigantische Betrug mit Einstein

  2. Reiner Bergner

    ich habe mehrmals den Beitrag von Peter Ripota durchgelesen und kann nicht feststellen, dass er von seinem Weg abgewichen ist. Er hat nur Stellungsnahme zum Spiegel-Artikel genommen, man kann förmlich spüren wie er gegen die verlogenen Politiker und Klimaforscher Front macht. Anlass ist der Hacker-Angriff der alles an die Öffentlichkeit gebracht hat. Die meisten Beteiligten an der Klimaforschung sind die sogenannten Experten die alles besser wissen und von sich aus niemals Fehler öffentlich machen. Es sind die Experten die Milliarden im Finanzwesen verzockt haben, Es sind die Experten die uns erzählen die Gentechnik rettet die Menschheit usw. Und das diese Experten Erkenntnisse und Daten zurecht biegen ist doch völlig klar. Solange die Achterbahnfahrt ruhig verläuft ist doch alles in Ordnung. Erst wenn der Abgrund zu sehen ist müssen die Massen es ausbaden. Der Kommentar von solchen Experten lautet dann: “War nur so eine Idee” Wieso kommt die Regierung auf die Idee uns vorzuschreiben, dass wir CO2-Arme Autos kaufen sollen und gleichzeitig die alten Fahrzeuge höher besteuern? Ist es nicht richtiger den an den Kragen zu gehen der die Fahrzeuge herstellt und verkauft? Wieso werden den Massen vorgeschrieben welche Heizung sie einbauen dürfen, wie sie ihre Häuser bauen sollen? Muss es nicht heißen: “Hersteller dürfen nur noch solche Geräte und Materialien in Umlauf bringen die gut für die Umwelt sind”! Aber was rede ich, die Politik ist ein wabbeliges Feld und ich bin kein Politiker der das Gehen auf diesem Feld beherrscht. Ich weiß nur soviel: “Uns wird immer ein schlechtes Gewissen eingeredet”.

    Die vielen Einwände gegen die RT werden doch auch nicht zur Kenntnis genommen oder? Die blicken sich an und schmunzeln sich zu. Sollte aber eines Tages die RT fallen, glauben Sie, Aktivisten wie Sie, Frau Lopez, Herr Friebe, Herr Ripota und und … werden dafür namentlich genannt? Nein, es werden die belohnt die heute gegen die Abschaffung der RT sind. Und genau das lese ich aus den Zeilen von Peter Ripota. Denn diese Klimaexperten erzählen uns nicht die Wahrheit.

    Warum soll die Klimaveränderung nicht natürlich sein? Die Eiszeit z.B. wer war dafür verantwortlich? Wer hat die nachfolgende Erwärmung verursacht? Es wird immer Schwankungen geben ob in der Natur oder in der Gesellschaft. Das beste Beispiel ist der Untergang der DDR, da hat auch niemand daran gedacht, das es so schnell gehen wird.Wenn das mit der Erwärmung stimmt, privat hat man auch den Eindruck, dann vergessen die Experten ein entscheidendes Detail. Wenn die Atmosphäre sich erwärmt dann ist es doch so wie eine dicke Decke mit der ich mich zudecke oder? Mir wird immer wärmer — die Decke wird wärmer — ich werde wärmer usw. Noch niemand von den Experten hat an die innere Glut unseres Planeten gedacht und in ihre Klima-Modelle mit einbezogen.Was wenn die Erwärmung dadurch um das hundert- oder tausendfache verstärkt wird? Was dann? Unser Ökosystem ist ein Empfindliches Ding und da muss auch das CO2 ausgewogen sein.

    Reiner Bergner

  3. Jocelyne Lopez

    Während Prof. Dr. Ernst Peter Fischer kurz moniert, dass „die Klimaforscher mit Statistik lügen“, protestieren die Chefredakteure von ZDF und ARD gegen die Zensur auf der Klimakonferenz, siehe ein Artikel vom 18.12.09 von Gerhard Wisnewski im Internet-Portal Kopp-Verlag:

    Zensur auf der Klimakonferenz: ZDF- und ARD-Chefredakteur protestieren bei Merkel und UNO

    Jocelyne Lopez

  4. Ekkehard Friebe

    Nachstehend bringe ich einige Links zum Klimaproblem aus der Internetpräsenz „Sonnenseite“:

    Der Schwarze Peter von Kopenhagen

    Klimaschutz mit Messer und Gabel

    Kopenhagen Plus – den Misserfolg des Klimagipfels in eine Chance für ein wirksames Weltklimaschutz-System verwandeln

    Kopenhagen-Ergebnis ist „Ohrfeige für das Weltklima und die ärmsten Staaten der Erde“

    Studie widerlegt Führungsrolle der EU im Klimaschutz

    Atomkraftwerke sind Klima-Verheizer und Strahlenschleudern

    Erstmals Schwellenland Vorreiter beim Klimaschutz

    Kopenhagen im Lichte aktueller Energieereignisse

    Beste Grüße Ekkehard Friebe

Hinterlassen Sie eine Antwort

Erlaubter XHTML-Code: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>