Archiv für März 2011

Weiß Frau Dr. Annette Schavan wie „frei“ die Wissenschaft ist?

von Jocelyne Lopez

Zum ersten Mal in der langen Geschichte der Kritik der Speziellen Relativitätstheorie hat 2006 eine Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Dr. Annette Schavan, per e-Mail mitgeteilt, dass sie das zurzeit umfangreichste Nachschlagewerk über die weltweite fachliche Kritik dieser Theorie über 95 Jahre (1908-2003) mit der Dokumentation der Forschungsgruppe G.O. Mueller dankend zur Kenntnis genommen hat – wonach auch hervorgeht, dass diese Kritik seit Jahrzehnten zensiert und unterdrückt wird, sowie die Kritiker diskriminiert werden.

…den ganzen Beitrag lesen

Das Ehrenfestsche Paradoxon

von Peter Ripota

Kurz nach Veröffentlichung der Einsteinschen Arbeit “Zur Elektrodynamik bewegter Köper” (vulgo “Spezielle Relativitätstheorie”) 1905 machte sein Freund Paul Ehrenfest eine unangenehme Entdeckung: Auf Grund der Längenkontraktion müsste sich eine rotierende Scheibe verziehen, und zwar ganz ohne Kräfte!

Was hat es mit Ehrenfests Scheibe auf sich? Alles, was sich bewegt, zieht sich nach den Regeln der Relativitätstheorie zusammen (“Längen-Kontraktion”). Das gilt natürlich auch für den gesamten Umfang einer Scheibe, wenn sie sich rasch dreht also das Rad,

Den ganzen Beitrag lesen…