Kein Urknall!

von Gerd Duering

Eine Leseprobe aus dem Buch von Gerd Duering Weltformel, 1996:

Kein Urknall!

Alle Galaxien zeigen in ihrem Spektrum das Bild der Rotverschiebung. Rotverschiebung bedeutet angeblich immer Fluchtbewegung. Bewegen sich alle Galaxien also von uns fort? Dann befände sich die Erde mal wieder im theoretischen Mittelpunkt des Universums? So etwas ähnliches hat die Menschheit im dunkelsten Mittelalter geglaubt. Streben alle Galaxien von einem gemeinsamen Mittelpunkt aus weg? Dieser Mittelpunkt
wäre dann offensichtlich die Erde. Dann müßte unser Standpunkt auch der Ort des Urknalls gewesen sein!? Also befände sich die Erde exakt am Ort des Urknalls, am Ort der Schöpfung des ganzen Universums? Damit wären wir wohl wieder bei terrazentrischen Weltbild angelangt? Ptolemäus läßt grüßen. Er schuf die Idee von der Erde als Scheibe im Zentrum des Universums.

Doch wenn alles vom Ort der Urexplosion wegtriebe, warum sind wir dann immer noch hier?

Lauter Widersprüche.

Die Schulphysik hat schnell erkannt, daß diese Schlußfolgerung falsch sein muß. Sie hat eingesehen, daß eine Fluchtbewegung aller Galaxien, von uns weg, nicht möglich sein kann. Welche andere Erklärung hätte es für diese Rotverschiebung geben können?

Sie konnte einerseits nicht auf Grund einer Fluchtbewegung entstehen.

Aber man konnte andererseits die Alternative auch nicht in der Struktur eines Lichtmediums suchen. Ein solches Medium war bisher nicht bekannt.

Die Physik hat stattdessen eine weitere Unmöglichkeit erfunden. Die „neue Theorie“ der Physik lautet jetzt, daß jede Galaxie sich jeweils von jeder anderen entfernt.

Danach beobachteten die Astronomen, daß es auch Galaxien gibt, die sich gegenseitig durchdringen. Alle Galaxien stehen in einem Schwerkraftverhältnis zueinander, und sie ziehen sich gegenseitig an. Es entfernt sich also nicht jede Galaxie von jeder anderen. Dennoch behauptet man diesen Unsinn unbeirrt weiter.

Es gibt Zusammenballungen von Galaxien, sogenannte Cluster. Fast alle Galaxienhaufen bewegen sich aufeinander zu!!! Dennoch behauptet man stur und steif, alle Galaxien würden sich voneinander entfernen. So etwas ist für einen normalen Menschen nur sehr schwer zu verstehen. Nein, es ist sogar unmöglich, so etwas zu begreifen.

Man sollte sich angewöhnen, etwas nicht mehr zu glauben, wenn man es nicht verstehen kann. Spätestens dann sollte man zweifeln, wenn man Widersprüche erkennt.

Weiterlesen…

———————————————————————–

Siehe auch eine Rezension von Martin Becker des Buches “Weltformel”:  Weltformel baut neues Weltbild

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Erlaubter XHTML-Code: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>